version francais

English version
TROPHÄENJAGD
IN
NAMIBIA


Gesa & Heinz Kossmann - Farm Geierfels
P.O.Box 221 - Outjo, Namibia
Tel.: + 264-67-312000 - Cellphone 081 31 97715
e-mail:ongue@iway.na



Namibia Tourism Board, TPH 00189
(TPH 00189)


Die Jagdfarm GEIERFELS, registriert bei dem NTB (NAMIBIAN TOURISM BOARD, TPH 00189), liegt ca. 400 km nordwestlich von Windhoek im Distrikt OUTJO und umfaßt 7.600 ha, 1200 m ü.NN. Ein Traumbiotop mit den typischen Klips und tiefen Canyons, sowie Naturhöhlen und zahlreichen Quellen, die jeden Jäger und Naturfreund begeistern können.
Wir sind Mitglied der ETOSHA CONSERVANCY mit ca. 400.000 ha und ebenfalls Mitglied bei der NAPHA!

Bedingungen der Ongue-Jagd

JAGDZEIT:
Zwischen dem 1. Februar bis zum 30. November

Die Mindestjagdzeit beträgt sieben Tage. Bei Jagd auf Leopard und Gepard sollte mit zehn und mehr Jagdtagen gerechnet werden.

JAGDFÜHRUNG:
Es wird Sie der Meisterjagdführer und das NAPHA-Mitglied sowie Farmer, Heinz Kossmann, führen. Sie können Trophäen auf der Pirsch und/oder dem Ansitz erbeuten.

TAGESRATEN 2016:
1 Jäger 190,- €
2 Jäger 320,- €
1 Nichtjäger 80,- €
1 Ruhetag für Jäger 80,- €
In diesen Tagesraten ist folgendes enthalten:
  • 15 % Mehrwertsteuer
  • Unterkunft mit voller Verpflegung
  • Nicht-alkoholische Getränke
  • Täglicher Wäschedienst
  • Jagdführung mit Jagdwagen
  • Jagdführer und Fährtenleser
  • Rohbehandlung der Trophäen und Felle

Folgendes ist in den Tagesraten nicht enthalten:
  • Trophäengebühren
  • Schultermontage: 25,-€ / Trophäe
  • Verpackung und Versand der Trophäen
  • Offizielles Jagdpermit und Haftpflichtversicherung: 25,-€ pro Jäger
  • Erste Feldpreparation: 25,-€ pro Jäger
  • Transferkosten für bis zu vier Personen vom Windhoek Internationalen Flughafen
    zur Farm und zurück: 450,- €
  • Farmtransfer: 100,-€

TROPHÄENGEBÜHREN 2016 (Euro)
Kudu    850,-   Damara Dik Dik    800,-
Eland* 1.250,-   Klippspringer    650,-
Oryx    500,-   Streifengnu 1.100,-
Warzenschwein    350,-   Gepard 3.500,-
Bergzebra    780,-   Leopard auf Anfrage
Flächenzebra *    700,-   Karakal    400,-
Steinbock    250,-   Schakal     25,-
Duiker    300,-   Pavian     40,-
Hartebeest*    600,-   Springbock*    500,-
Steppenzebra    700,-   Flugwild    frei  
* - wird auf Konzessionsgebieten gejagt

Als Jagdtag gilt die Führung der Waffe im Jagdgebiet mit oder ohne Erfolg. Für angeschweißtes Wild, das trotz intensiver Nachsuche nicht gefunden wird, muß allerdings die Abschußgebühr berechnet werden.

JAGDAUSRÜSTUNG:
Bitte seien Sie mit Ihrer Jagdwaffe vollstens vertraut.

Ongue-Jagd empfiehlt Ihnen zur Jagd in Namibia folgendes Gewehrkaliber:
  • Für Kleinwild wie Steinbock und Springbock: Kaliber 270, 243.
  • Für die größeren Wildarten wie Kudu, Eland, Oryx usw. Kaliber 7x64, .3006, 300WM, 375 H&H, 8x68, 9,3x62 und 9,3x64.
MUNITION:
Zwischen 30 und 40 Schuß pro Jäger.
Fernglas, Jagdmesser, Kamera, Hut, Sonnenbrille und Sonnencreme sollten nicht vergessen werden.

KLEIDUNG:
Leichte Baumwollhemden und lange Hosen, Buschjacken in Khaki, grün oder braun, sowie ein gutes Schuhwerk mit leichten Gummisohlen sind zu empfehlen. Warme Kleidung, wie ein Anorak oder Parka, ist in den Monaten Juni, Juli, August erforderlich. In den Wintermonaten können die Temperaturen bis unter den Gefrierpunkt sinken.

DOKUMENTE:
Sie benötigen einen gültigen Reisepass und Waffenbesitzkarte.

VERSICHERUNG:
Wir empfehlen, eine Reisegepäck-, Unfall- und Rücktrittversicherung abzuschließen.

BUCHUNGEN:
Direkt bei ONGUE-JAGD per mail: ongue@iway.na.

Die Buchung tritt bei einer Anzahlung von 500,-€ in Kraft. Der Restbetrag ist auf der Farm zahlbar.

STORNIERUNG:
Bei Stornierung erstatten wir die Anzahlung nur, wenn ein gleichwertiger Jagdgast gebucht werden kann.

UNTERKUNFT:
Lodge im afrikanischen Stil mit 2 separaten Zimmern mit Dusche/WC. Große, offene Veranda, auf der Sie sich entspannen und in Ruhe Ihren "Sundowner" genießen können.

VERPFLEGUNG:
Lassen Sie sich mit den Spezialitäten des Landes und der traditionellen deutschen Küche (Farmprodukte) verwöhnen.

BESICHTIGUNGSFAHRTEN / PHOTOSAFARIS:
Ongue-Jagd bietet auch Besichtigungsfahrten in einem Geländewagen an. Wir fahren unter anderem zur nahe gelegenen Etoschapfanne, der Fingerklippe, Twyfelfontein, dem versteinerten Wald, sowie dem Brandberg. (Atlantikküste und Namibwüste nach Absprache).
Preis: auf Anfrage.

Wir würden uns freuen, Sie als unsere Gäste willkommen zu heißen.

mit einem Waidmannsheil,


Namibia
Travel Online
Jagdfarmen &
-safaris
letzte Änderung:
22.02.2016
erstellt von:
sun service